9,150,740 views 856 on YTPak
2,805 1,154

Published on 03 Feb 2008 | over 8 years ago

Deutsch:

Info:

Das Jahr als meine Eltern im Urlaub waren ist ein brasilianischer Spielfilm aus dem Jahre 2006. Er war Wettbewerbsbeitrag bei der Berlinale 2007.

Handlung:

Der Film spielt 1970 im Brasilien der Militärdiktatur unter General Emílio Garrastazu Médici. Mauro ist ein fußballbegeisterter Junge, der den Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 1970 nicht erwarten kann. Die Zeit vertreibt bis dahin vertreibt er sich mit Tischfußball und Phantasien über die Brasilianische Fußballnationalmannschaft, die bei dieser WM zum dritten Mal Weltmeister werden kann. Kurz vor der WM muss Mauro mit seinen Eltern in deren VW Käfer Hals über Kopf von seiner Heimatstadt Belo Horizonte nach São Paulo reisen. Angeblich fahren sie in Ferien und Mauro solle so lange bei seinem Großvater bleiben. Pünktlich zum Beginn der Fußball-WM wollen sie wieder zurück sein.

Kritiken:

Der Tagesspiegel, 10.02.2007: Brasilien ist Weltmeister, im Finale gegen Italien 1970 in Mexiko, das ganze Land jubelt und feiert. Nur ein kleiner, fußballbegeisterter Junge wandert allein durch die Straßen von São Paulo. Die Stunde des größten Triumphs ist für ihn die einsamste seines Lebens. In dieser beklemmenden Parallelführung kulminiert Cao Hamburgers Wettbewerbsbeitrag „O ano em que meus pais sairam de ferias". Ein konzentrierter, eindringlicher Film mit seinem ganz eigenen, schönen Rhythmus.

Auszeichnungen:

Der Film erlebte seine Uraufführung am 26. September 2006 beim Festival do Rio in Rio de Janeiro und erhielt bei diesem Festival den Publikumspreis.

2007 wurde Das Jahr als meine Eltern im Urlaub waren als offizieller brasilianischer Beitrag für die Nominierung um den besten nichtenglischsprachigen Film bei der Oscar-Verleihung 2008 ausgewählt, obwohl zuvor José Padilhas Publikumserfolg Tropa de Elite nominiert worden war. Eine Jury bestehend aus Filmkritikern, Filmemachern und Journalisten hatte das Krimidrama, das über kontroverse Themen wie Drogenkriminalität und die Polizeiarbeit in Brasiliens Hauptstadt Rio de Janeiro berichtet, nachträglich aus dem Rennen genommen, da man Hamburgers Film bessere Erfolgsaussichten zuspricht. Diese lägen unter anderem darin begründet, dass die meisten Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die über die Auslandsfilme urteilt, über 60 Jahre alt seien und „Gewalt nicht sehr mögen würden", so ein Jurymitglied. Der Film hätte sich zudem zu sehr am Muster der durchschnittlichen US-amerikanischen Fernsehserien orientiert.

English:

Info:

The Year My Parents Went on Vacation (Portuguese: O Ano em Que Meus Pais Saíram de Férias) is a 2006 Brazilian drama film directed by Cao Hamburger. The screenplay, which took four years to be completed, was written by Hamburger, Adriana Falcão, Claudio Galperin, Anna Muylaert and Academy Award-nominated Bráulio Mantovani.

Reviews:

Variety hailed the film as "sensitive, delicate and involving", going on to say that "Hamburger feels no need (nor is there any) to underline the obvious. He has a magician's ability to keep the story light and believable". It also notes that "the humorous central part of the screenplay is bereft of surprises".

The film has not yet been presented to most English media aside from foreign festivals, so comprehensive reviews are not immediately available and there is no Rotten Tomatoes or Metacritic score for it. However, the film has been picked as Brazil's submission for the 2007 Academy Award for Best Foreign Language Film, and will be released in February 8, 2008 in the USA.

Cast:

Directed by Cao Hamburger

Produced by

Cao Hamburger
Fabiano Gullane
Caio Gullane

Written by

Cao Hamburger
Adriana Falcão
Claudio Galperin
Bráulio Mantovani
Anna Muylaert

Starring:
Michel Joelsas
Germano Haiut
Daniela Piepszyk
Caio Blat
Liliana Castro
Music by Beto Villares
Distributed by Buena Vista International City Lights Pictures
Release date(s): November 2, 2006
Running time: 103 min.
Country: Brazil
Language: Portuguese, Yiddish
Budget: $1,500,000 USD

Background:

The semi-autobiographical character of the film (the director's parents, a couple of physicists and professors of the University of São Paulo, were briefly arrested by the military in the same year of 1970, accused of lending support to "subversives".The couple's five children, including Cao Hamburger, the director, who was 8 at the time, came under the care of their grandmothers, one Jewish and another Italian Catholic), and the sensibility and technical virtuosity by which it is directed and shot, have been factors for the film's success.

Hope youlike it !!!

Love it !
Hate it !
Rate it !

Loading related videos...