Published on 01 Nov 2016 | about 1 month ago

Der gefährlichste Job der Welt – hohes Risiko Wartung von Hochspannungs-Leitungen

Hochspannungsleitungen sind Stromleitungen und dienen zur Übertragung von elektrischer Energie über große Distanz. Dazu werden Spannungen über 10 kV bis etwa 1.000 kV (Hochspannung) verwendet. Je höher die verwendete Spannung, desto geringer ist der Leistungsverlust („Verlustleistung“)
Hochspannungen in Deutschland
Folgende Angaben beziehen sich auf die verkettete Spannung zwischen den Leitern. Übliche Spannungen in Deutschland sind:
Mittelspannung
10 kV / 20 kV
15 kV / 30 kV (in Ostdeutschland und vor allem in Südsachsen, meist im Rückbau)
15 kV Oberleitung Bahn (mit 16,7 Hz)
Hochspannung
60 kV (nur noch selten in Deutschland, aber noch in manchen Kabelnetzen)
110 kV (Überlandleitungen, Bahnstrom)
Höchstspannung
220 kV (Überlandleitungen)
380 kV (auch mit Nennwerten 400 kV)
Bedeutende/besondere Leitungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Bahnstromleitung GKN Neckarwestheim–Schaltwerk Neckarwestheim–Stuttgart-Zazenhausen (Bahnstromleitung mit Viererbündeln)
110-kV-Leitung Lauchhammer–Riesa 1912 in Europa erste mit 110 kV in Betrieb gegangene Hochspannungsleitung
Nord-Süd-Leitung (Bürs-Brauweiler) seit 1929 weltweit älteste Hochspannungsleitung mit 220 kV
Leitung Etzenricht–Hradec (war von 1993 bis 1995 die einzige nicht mit dem UCPTE-Netz synchronisierte Leitung in Deutschland)
380-kV-Transversale Berlin
380-kV-Leitung Wolmirstedt–Greifswald (längste Stromleitung in Deutschland)
HGÜ Baltic Cable (längstes Seekabel Europas, höchste Übertragungsspannung in Deutschland mit 450 kV)
380-kV-Leitung zwischen Lübeck-Siems und der Stromrichterstation des Baltic Cable in Lübeck-Herrenwyk (einzige 380-kV-Leitung, welche mit dem übrigen 380-kV-Netz nicht in Verbindung steht)
HGÜ Kontek (400 kV, Erd- und Seekabelverbindung zwischen Bentwisch und Bjaverskov)
380-kV-Leitung Mecklar-Vieselbach: Wurde auf hessischer Seite mit Viererbündeln gebaut, auf thüringischer Seite mit Dreierbündeln – ebenso sind hier die unterschiedlichen Bauarten der Masttürme auffällig. Mit der Inbetriebnahme erfolgte 1995 der Synchronschluss der Stromnetze von Ost- und Westdeutschland.

Loading related videos...