1,357,371 views 187 on YTPak
651 204

Published on 18 May 2013 | over 3 years ago

Meta (Julia Lena Lippoldt) bläst Seifenblasen in die Luft. Ihre Geliebte, Therese (Eva Allenbach), kennt so etwas noch nicht und ist ganz fasziniert. Meta hat aber auch gute Neuigkeiten. In den nächsten Tagen haben sie das Schloss für sich alleine. Im 19. Jahrhundert galten Seifenblasen als Symbol für alles Vergängliche... Ein gutes Omen?

DAS FALSCHE HERZ
Gräfin Meta hat eine geheime lesbische Liebesbeziehung mit ihrem Dienstmädchen Therese. Ihre Liebe wird bedroht von einer brutalen katholischen Sekte.

Das Falsche Herz erzählt eine einzigartige Geschichte, die frei nach wahren Begebenheiten im oberösterreichischen Hausruck erzählt wird und sich im 19. Jahrhundert abgespielt hat.

FESTIVAL TEILNAHMEN

OFFICIAL SELECTION
LOUISVILLE INTERNATIONAL FESTIVAL OF FILM - 2012

Lesbisches Filmfestival:
OFFICIAL SELECTION AT THE LESBIAN FILM FESTIVAL 2013
LLAMALE H 2013 - Montevideo LBGT Film Festival

Video On Demand / with full english
subtitles on the main film:
www.gruppefilmkunst.com/shop/index_eng.htm

DVD Store (Europe only)
Region 2 DVD PAL main film with english subtitles at:
www.gruppefilmkunst.com/shop/index_eng.htm

Das Falsche Herz ist auch auf Amazon verfügbar. Suchen Sie danach! Es wird europaweit versendet!

SYNOSPIS

Therese lebt zwischen zwei Welten. Als Dienstmädchen hat sie sich in die mondäne Gräfin Meta von W. verliebt und als Frau von ärmlicher Herkunft, muss sie dabei zusehen, wie ihre Schwester Magdalena von einem teuflischen Sektierer in den Abgrund gezogen wird. Jene vollzieht mit dem berüchtigten Priester Thomas Pöschl Teufelsaustreibungen im Dorf. Kleine Kinder müssen dem Teufel abschwören, eine junge Frau wird brutal exorziert und später von Pöschl zur Heiligen stilisiert.

Das Falsche Herz entstand frei nach historischen Quellen. Die Riten, Bräuche und Menschenopfer der Pöschlianer wurden ebenso in den Film übernommen, wie das fanatische Gedankengut der Sekte. Cajetan Jacob hat drei Jahre an seinem Drehbuch geschrieben und die historischen Tatsachen in eine fiktionale lesbische Liebesgeschichte eingearbeitet. Herausgekommen ist ein ebenso tiefgründiger wie spektakulärer Aufruf zur Toleranz.

Besuchen Sie die Filmemacher auf:
Facebook: www.facebook.com/gruppefilmkunst
Google Plus: goo.gl/FNpjV
Twitter: twitter.com/CajetanJacob
Flickr: www.flickr.com/photos/gruppefilmkunst/
Website: www.gruppefilmkunst.com/the-false-heart.html

Loading related videos...